Zentrum für Achtsamkeit & Resilienz in St.Gallen

Die Vier Gesichter der Freundlichkeit

Kursbeschreibung

Frits Koster bei uns zu Gast

Der Advent lädt ein, unsere Beziehungsqualitäten zu nähren. In der buddhistischen Psychologie werden vier Ausprägungen von Güte benannt: Freundlichkeit, Mitgefühl, Mit-/Freude und Gleichmut. Sie können uns unterstützen in der Beziehung zu anderen und zu uns selbst. In dem nicht-religiösen Mitgefühlstraining - Mindfulness Based Compassionate Living (MBCL) - nennen wir sie auch die "Vier Lebensfreunde".

Im diesem Charity LiVE-online Seminar mit Frits Koster werden wir diese vier Herzens- oder Beziehungsqualitäten erkunden. Die grundlegende Bedeutung dieser Qualitäten kommt auch eindrücklich im Zitat von Daniel Siegel (2010) zum Ausdruck: "Freundlichkeit und Mitgefühl sind für das Gehirn das, was der Atem für den Körper ist."

Dieser Anlass ist eine wunderbare Gelegenheit, die Mitgefühlpraxis wieder aufzufrischen und dabei Frits Koster kennenzulernen. Alle, die mit Achtsamkeit vertraut sind, sind willkommen.

Übrigens: in unseren Lehrgängen Mindfulness in Education (MEP und MED) konnten wir Frits Koster als Dozent zum Thema Mitgefühlspraxis (Compassion) gewinnen.

Kursinhalte

  • Angeleitete Meditationen
  • Interpersonelle Achtsamkeit: Austausch in Kleingruppen (Zoom-Roms)
  • Theoretische Inputs

Kursdaten

  • Charity LiVE-online Seminar mit Frits Koster
  • am Sonntag 4. Dezember 2022
  • von 19.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr
  • der Zoom-Link wird am Tag vor der Veranstaltung versendet
  • CHF 25 / € 25
  • Der Gesamterlös wird dem Internationalen Roten Kreuz zukommen. Eine Rückerstattung bei Stornierung ist daher nicht möglich.
  • Hosting durch Brigitte Riedmann (ZAR/IKT)
  • Anmeldeschluss: 1. Dezember 2022

Frits Koster ist Lehrer für Vipassana Meditation, die er seit 1979 praktiziert. Von 1983–1993 lebte er als Buddhistischer Mönch vor allem in Thailand und Burma, wo er auch ein intensives Studium der Buddhistischen Psychologie abgeschlossen hat. Nach einer Ausbildung zum Psychatriepfleger arbeitet er seit 1994 im Gesundheitswesen in den Niederlanden. Er leitet Meditations-Retreats in Europa und ist Dozent bei internationalen Ausbildungsinstituten und auch bei uns im IKT - Institut für Kompetenzentwicklung, Training und Transfer. Das IKT unterstützt die Entwicklung von kompetenzorientierten Berufsprofilen, Lehrplänen und didaktischen Innovationen.

Mit Erik van den Brink entwickelte er ein Folgeprogramm für Teilnehmer, die bereits ein achtsamkeitsbasiertes Training - zB. MBSR oder MBCT - absolviert haben. Dieses Programm heisst Mindfulness-Based Compassionate Living (MBCL). Es wird in vielen Ländern unterrichtet. Gemeinsam haben sie mehrere Bücher zum Thema Mitgefühlstraining geschrieben, die ins Deutsche, Englische, Spanische, Türkische, Koreanische, Französische und Spanische publiziert sind oder werden: www.compassionateliving.info

Anmeldung

Zurück